Über dem sportlichen Misserfolg lag am Samstag ein Eklat, wie ihn selbst langjährige Tennis-Beobachter noch nicht erlebt hatten – mittendrin die Spieler Gibril Diarra (Diedenbergen), Maximilian Abel (Palmengarten) und HTV-Oberschiedsrichter Hans-Dieter Werner.

TC Diedenbergen – FTC Palmengarten 1:8. Es geschah beim Stand von 1:1. Philip Gerhard hatte für Diedenbergen sein erstes Einzel in der Hessenliga an Nummer sechs gegen den ehemaligen Vereinskollegen Ruben Greiner gewonnen, Enrico Alonso de Pedro an Nummer vier gegen den starken Constantin Christ aus Bremthal ebenso klar verloren – und vieles deutete auf ein knappes Spiel hin. Doch dann wurde der Sport zur Nebensache. Gibril Diarra hatte gegen Abel den ersten Satz mit 8:6 im Tiebreak gewonnen, im zweiten Satz stand es bei eigenem Aufschlag 2:3 und 30:15. Abel zeigte einen vermeintlichen Doppelfehler spät an, was Diarra nicht akzeptierte und den Ballabdruck sehen wollte. Da fiel für die rund 100 Zuschauer am Centre Court unüberhörbar das Wort „Bananenfresser“ von Abel in Richtung des dunkelhäutigen Österreichers. Nur einer wollte die rassistische Beleidigung nicht vernommen haben: der ebenfalls am Platz stehende und ob seiner Erfahrung bei großen Turnieren anerkannte Hans-Dieter Werner. Doch statt Abel mit diesem Vorwurf zu konfrontieren oder zu schlichten, belegte der Oberschiedsrichter Diarra, der sich mittlerweile protestierend auf die Bank gesetzt hatte, wegen Zeitüberschreitung mit der zweiten Verwarnung (die erste hatte Diarra im ersten Satz in einer Diskussion um eine Regen-Unterbrechung erhalten). Das war gleichbedeutend mit einem Punktabzug zum 30:40. Abel schaffte das Break zum 4:2 und setzte sich ebenfalls auf die Bank, obwohl kein Seitenwechsel anstand, kassierte dafür aber keine Verwarnung. Beim folgenden regulären Wechsel, es stand nun 5:2 für Abel gegen den konsternierten Diarra, ließ der für Diedenbergen spielende Österreicher in der nächsten Diskussion den Satz „Ihr steckt doch unter einer Decke“ fallen, was Werner als Beleidigung wertete und Diarra disqualifizierte – gegen die wütenden Proteste vieler Zuschauer. Danach war Werner zu keiner Aussage zum Vorfall bereit und blieb auch die Antwort, ob er das Wort „Bananenfresser“ (nach dem Verhaltenskodex des Deutschen Tennisbundes ein Grund für eine sofortige Disqualifikation) gehört habe, schuldig. Diedenbergen hat Protest beim Hessischen Tennis-Verband (HTV) eingelegt, um ein Disziplinarverfahren gegen Abel zu erwirken. „So etwas geht gar nicht, das hat im Sport nicht zu suchen“, sagte Philip Gerhard.

Quelle: Höchster Kreisblatt, 18. August 2014

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.