Mit der großen Hoffnung, direkt wieder in die Hessenliga zurückkehren zu können, trat die 1. Herrenmannschaft als einer der Favoriten in der Verbandsliga an. Dort wurden alle Begegnungen glatt gewonnen, mit einer Ausnahme: ausgerechnet gegen den stärksten Kontrahenten FTC Palmengarten II konnte das Team mit Mannschaftsführer Philip Gerhard nicht seine Topleistung abrufen und verlor 5 von 6 Einzeln. „Der Traum von der Hessenliga ist trotzdem nicht vorbei“, erklärt Teammanager Bertrand Kaus, „denn wenn die 1. Mannschaft von Palmengarten in der Hessenliga bleibt, kann die 2. Mannschaft nicht aufsteigen.“ Am grünen Tisch hatte der TCD in der Vergangenheit oft das Glück, als Nachrücker ausgewählt zu werden – vielleicht klappt es zum Ende dieser Saison auch einmal bei unseren schnellsten Spielern.

Mit 4 Siegen und 3 Niederlagen – und den Standardergebnissen 6:3 bzw. 4:5 – wiederholte auch die 2. Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Max Ostersetzer den 2. Rang in der Gruppenliga und verpasste damit erneut knapp den Aufstiegsrang.

Eine extrem harte Bezirksoberligagruppe erwischte die 3. Herrenmannschaft mit Mannschaftsführer Christian Altenbockum. Mehr als ein Erfolg in acht Begegnungen war nicht drin, so dass der Abstieg in die Bezirksliga unausweichlich ist.

Die Sensation bei den Herrenmannschaften schafft das Herren-40-Team: als Aufstiegsnachrücker gewannen die Mannen in der Gruppenliga ihre Klasse mit 5 Siegen und 1 Unentschieden deutlich. Hier schlugen vor allem eine optimale Doppelbilanz und der „Rückkehrer“ Marc Strich an Position 1 voll ein. „Auch wenn es im nächsten Jahr mächtig eng wird, freuen wir uns sehr auf die Spiele in der Verbandsliga,“ urteilt Mannschaftsführer Timm Bohnen bei der Aufstiegsfeier des Teams mit dem Blick nach vorn.

Im Tennisbezirk Wiesbaden erreichten die weiteren Herrenmannschaften der Altersklassen folgende Ergebnisse:

  • Die 1. Mannschaft der Herren 50 mit Mannschaftsführer Harald Dickescheid hatte schwer zu kämpfen in der Bezirksliga, konnte aber mit 2 Siegen und dem 6. Platz von 8 Mannschaften die Klasse halten.
  • Weniger Glück hatte die 2. Mannschaft der Herren 50 bei ihrem Auftritt in der Kreisliga A: 1 Sieg aus 6 Spielen reichte nicht, um von dem Abstiegsrang zu springen; somit tritt das Team um Mannschaftsführer Christoph Erdmann nächstes Jahr in der Kreisliga B an.
  • Unglücklich verlief die Saison für Mannschaftsführer Wolfgang Welter und seine Herren-60-Mannschaft in der Bezirksoberliga: obwohl nur 3 von 7 Spiele verloren wurden, landete die Mannschaft in einer ausgeglichenen Gruppe auf dem vorletzten Platz und steigt damit voraussichtlich in die Bezirksliga ab.
  • Als Aufsteiger erreichten die Herren 65 mit Mannschaftsführer Horst Bauer einen tollen 2. Platz mit nur einer Niederlage gegen den Ligaprimus aus Idstein. Mit dem Vorsatz, im nächsten Jahr die Herren-60-Mannschaft aufzulösen, um die Doppelbelastung der meisten Akteure zu vermeiden, will das Team dann den Sprung auf die Landesebene versuchen, sofern dem TCD nicht schon für 2016 ein Nachrückplatz zugesprochen wird.

Vielen Dank an alle Mannschaftsspieler für die erbrachte Leistung und das sehr positive Auftreten (es gab erstmals keine Strafgelder für Wettkampfvergehen); Vorstand und Verein sind mächtig stolz auf diese Saisonbilanz.

Im Foto von links nach rechts: Claus Cayenz, Marc Strich, Dirk Bandlow, Timm Bohnen, Thomas Schmidt, Wolfgang Böhm

Verletzungsbedingt wirkte als Mentalcoach: Christian Gerth

Nächster Bericht folgt: Die Jugend

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.