Ende Oktober letzten Jahres hatte sich eine Baufirma ohne Erlaubnis auf unserem Parkplatz breitgemacht und dort riesige LkW’s mit Fertigteilen für einen Hausbau geparkt. Der Parkplatz ist um diese Zeit besonders auf der östlichen Seite (der Teil von der Einfahrt bis zum Tor) sehr weich und für die Nutzung durch LKW’s und Baumaschinen nicht geeignet. Deshalb haben wir ja auch ein Schild an der Einfahrt, das die Nutzung für derartige Fahrzeuge untersagt. Der verantwortliche Bauleiter der Firma wurde zur Rede gestellt und war wg. der deutlich sichtbaren Schädigung eigentlich sehr einsichtig. Nach vorstandsinterner Absprache haben wir ihm für drei weitere Tage die Nutzung des Parkplatzes erlaubt unter der Bedingung, dass die entstandenen Schäden durch die Firma auf deren Kosten repariert werden. Nach Erinnerung an dieses Versprechen wurde Anfang März der Parkplatz von dieser Firma repariert. Es wurden ca. 7 Tonnen Mineralbeton angefahren, diese von einem Bagger über die Schadstellen verteilt und anschließend mit einem Rüttler verdichtet. Der Baggerfahrer war sehr zugänglich und ist auf den einen oder anderen unserer Wünschen (z.B. Planierung des Eingangsbereiches usw. eingegangen. Auf diese Weise ist unser Parkplatz wieder in einem guten Zustand. Der ausgesprochen positive Effekt dabei ist, dass bei dieser Gelegenheit auch die bereits vorher bestehenden Schäden (verursacht durch die Nutzung aber vor allem durch die teils wolkenbruchartigen Regenfälle im letzten Jahr) dabei mit beseitigt wurden. Also Happy end für uns und unsere Kasse. Gruß Heinz Reiß

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.